Welcher Lesetyp bist du?

Wusstest du, dass jeder von uns unterschiedlich liest? Ob uns ein Buch gefällt hängt oft davon ab, ob es auf unseren Lesetyp zugeschnitten ist oder nicht.



Der Individualist in dir will rebellieren und mir empört Beschimpfungen an den Kopf werfen, dass man ihn doch nicht in eine Schublade stecken kann? Recht hat er – denn genau genommen sind alle Lesetypen in uns vertreten. Nur eben in unterschiedlicher Ausprägung.

Also tut wir mal so, als dürftest du dich nur für einen Typ entscheiden. Welcher wäre es?

Typ 1) Der Logikfan

Dieser Lesetyp achtet vor allem auf Zahlen, Daten und (fiktive) Fakten. Mit anderen Worten: er analysiert die Welt, die im Roman erschaffen wurde und ist besonders dann angetan, wenn komplexe Sachverhalte und Geschichtsverläufe logisch verknüpft sind.

Typ 2) Der Abenteuerlustige

Dieser Lesetyp inhaliert actionreiche, schnelle Handlungen. Das Drumherum ist für ihn eine willkommene Beilage, doch die Handlung selbst ist der Hauptgang. Gefahr: Zu viele Ausschmückungen können ihn schnell langweilen.

3) Der Weltenbummler

Dieser Typ will zum Staunen gebracht, in fremde Welten entführt werden. Exotische Tiere und Pflanzen, unglaubliche Landschaften und atemberaubende Städte – garantierte Suchtmittel für den Weltenbummler.

Typ 4) Der Empath

Man könnte ihn auch den Herzensmensch unter den Lesetypen nennen. Was er will: Einblicke in die Gefühls- und Gedankenwelten der Charaktere. Wenn er einmal in den Bann gezogen ist, fiebert er mit dem ganzen Herzen mit.

Deine Norah – Weltenbummlerin

Welcher Lesetyp bist du?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen